Lexikon beginnend mit S

Klicken Sie auf die Buchstaben, um alle Begriffe anzuzeigen, die mit diesem Buchstaben beginnen.
Saisonal abhängige Depression

Winterdepression, die jährlich von den Herbstmonaten bis zum Frühling auftritt und einhergeht mit Energielosigkeit, gedrückter Stimmung, übermäßiger Traurigkeit sowie erhöhtem Schlafbedürfnis und Antriebslosigkeit.

Schlaf-Wach-Rhythmus

Zirkadianer Wechsel der Schlaf- und Wachphasen sowie deren Zusammenhang. Voraussetzungen ist der äußere Wechsel der Zeiten. Erst im Ablauf der Tageszeiten und Jahreszeiten kann sich eine zirkadiane Rhythmik bilden.

Schlaganfall

Blutung im Gehirn durch den Riss eines Blutgefäßes oder durch einen Verschluss eines Hirngefäßes. Durch die verminderte Durchblutung kannn es zu Lähmungen und Sparachstörungen kommen, in schweren Fällen auch zu Koma und Tod.

Serotonin

Botenstoff im zentralen Nervensystem, der an Prozessen wie Stimmung, Schlafsteuerung, Gedächtnisleistung, Schmerzempfindung, Essverhalten, Sexualverhalten und Thermoregulationt beteiligt ist. Ein Mangel an Serotonin im Gehirn kann zu depressiven Verstimmungen bis hin zur Depression führen.

Sinusknoten

Teil des Herzens in dem die Herzfrequenz generiert wird - körpereigener "Schrittmacher"

Spiroergometrie

Ermittlung des Ausmaßes der Atemnot und des Leistungsabfalls bei körperlicher Belastung

SSNRI

Selektive Serotonin-/Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer, Wirkstoffgruppe aus der Reihe der Antidepressiva, verschreibungspflichtig

SSRI

Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer, Wirkstoffgruppe aus der Reihe der Antidepressiva, verschreibungspflichtig 

Symptome

Krankheitszeichen

Synaptischer Spalt

Raum zwischen zwei Nervenzellen, in dem diese als Synapse miteinander kommunizieren. Elektrisch übermittelte Reize werden chemisch auf eine andere Nervenzelle übertragen und in der nächsten Nervenzelle erneut in elektrische Reize umgewandelt. Dazu werden ankommende elektrisch übermittelte Reize durch die Freisetzung von Neurotransmittern in den synaptischen Spalt übertragen.